Hoch die Hände, Wochenende!

Und das beginnt gemütlich am Samstag mit einem Stadtfrühstück auf der Wiese am Torhaus, bei welchem Vertreterinnen der Initiative Haus der Statistik erzählen, welche Erfahrungen sie in ihrem Prozess gemacht haben. Es ist kalt an diesem Vormittag, aber alle diskutieren hitzig und lernen viel dazu. Dieser Austausch und die Vernetzung zu anderen stadtpolitischen Initiativen ist enorm hilfreich, um sich gegenseitig zu unterstützen und Wissen zu teilen.

Anschließend wird auf der hinteren Wiese gesägt und mit der Floating University an der Foodbrücke gebaut. Die Foodbrücke ist ein mobiler Küchenanhänger, auf dem man nicht nur kochen kann – er verbindet Nachbarschaften! Weiterlesen „Hoch die Hände, Wochenende!“

THF RADIO funkt live aus dem Torhaus am Rande der Galaxis in die Welt hinaus

Heute nur ein kurzes Update:
Stichworte des Tages sind MÜDE, ERSCHÖPFUNG, aber auch GELASSENHEIT!

Es ist heiß! 30 Grad. Im Torhaus dreht sich heute fast alles um die neue Radiostation, die aufgebaut wird. Unter den schwierigen Umständen im Torhaus in Sachen Strom und Internet ist das gar nicht so einfach, alles ordentlich zu verkabeln und einzurichten. Aber am Ende funktioniert alles und sieht großartig aus! Die Radiostation ist nach draußen hin offen und neugierige Besucher sind direkt mittendrin im Geschehen. Weiterlesen „THF RADIO funkt live aus dem Torhaus am Rande der Galaxis in die Welt hinaus“

Drei Schritte vor und noch einen zurück!

Nach der organisatorischen und emotionalen Achterbahnfahrt der letzten Tage gibt es heute gute Nachrichten: Die Wiese vor dem Torhaus darf genutzt werden, wenn problematische Stellen gekennzeichnet werden (Leuchten, Stromkasten etc.) und wenn man eine Form findet, wie abends das Material weggeräumt wird (unsere Möbel zum Beispiel). Auch für das Sonnensegel finden wir einen Kompromiss aus selber bauen und von Profis abnehmen lassen. So können wir die alten Planen aus früheren Veranstaltungen also doch wiederverwenden!

Die Gebäudeverwaltung bittet uns um klare Kommunikationsstrukturen und genaue Ansprechartner. Auch wir geben diese Bitte zurück, denn die Verwaltung scheint da ähnlich chaotisch aufgestellt zu sein wie wir. Aber immerhin finden wir gemeinsame Wege, auch, wenn es mühsam für beide Seiten ist. Weiterlesen „Drei Schritte vor und noch einen zurück!“

Genehmigungswahnsinn um die Krisenwiese

Diesen Ort zu erfahren und zu entwickeln ist so problematisch, dass man das Gefühl hat, ein ganzes Buch über die verschiedenen “Baustellen” schreiben zu können.
Außenstehende können sich nicht vorstellen, dass hier der Teufel in so vielen Details steckt. Wir kommen kaum dazu, die Formate gut umzusetzen und Menschen einzuladen, weil wir erstmal die Infrastruktur vor Ort erkämpfen müssen.

Die genehmigte Sommerwiese ist zu weit weg vom Torhaus. Die Wiese direkt davor wird bisher nicht für Veranstaltungen genehmigt. Privat ist es aber okay, mit Freunden dort zu sitzen, denn es ist eine öffentlich zugängliche Wiese. Theoretisch könnten wir das Festival also offiziell absagen und privat weitermachen. Das wäre eine Lösung, aber irgendwie auch eine ziemlich schräge. Weiterlesen „Genehmigungswahnsinn um die Krisenwiese“

Wir müssen reden!

Liebe Tempelhof Projekt GmbH – Wir müssen dringend reden!

Der Tag beginnt mit einem guten Meeting mit der Gebäudeverwaltung, Tempelhof Projekt GmbH, im Schatten unter einem Baum. Am ersten Wochenende rund um das Torhaus wurde versucht Hand in Hand zu arbeiten und keiner hat den Ort überfordert. Die Idee ist ja, den Ort behutsam und nachhaltig zu öffnen.
Wir sitzen gemütlich auf der Wiese vor dem Torhaus und alle scheinen zufrieden und guter Dinge zu sein.

Diese Wiese wurde allerdings nicht als Veranstaltungsort genehmigt, sondern eine Wiese weiter entfernt. Nun spielt das Leben aber nach eigenen Regeln und die Besucher*innen und interessierten Bürger*innen bleiben einfach immer wieder auf der falschen, nicht genehmigten Wiese direkt am Torhaus hängen.
Irgendwie auch sinnvoll, denn so sind die Wege kurz zu Kaffee, Geschirr, fließendem Wasser, Werkzeug und Informationsmaterial. Weiterlesen „Wir müssen reden!“