PLANUNGSOASE

In der Planungsoase wollen wir uns mit dem Flughafengebäude und seinen Menschen unterhalten – in der Sprache der Architektur. Wir streben den offenen Dialog an, denn das Gebäude gibt seine Geheimnisse nicht so einfach Preis. WEEK 1 : Radikal Liebevoll – das ist (un)möglich!

Jeden Dienstag, 18:00 – 21:00 #machen

Wir agieren als offene Ideenwerkstatt, sammeln wilde Visionen, entwickeln Strategien der Aneignung und ermitteln die notwendigen Grundlagen, um aus dem abweisenden Gebäude einen lebendigen Stadtteil entstehen zu lassen. In der Wüste des Unnahbaren stellt sich das Torhaus als menschenfreundliche Oase und Schnittpunkt zwischen Stadt, Gesellschaft und Flughafengebäude dar. Hier laufen die Fäden verschiedenster Disziplinen zusammen und bilden den zukunftsweisenden Prozess den dieses Gebäude braucht.

WEEK 1 : Radikal Liebevoll – das ist (un)möglich!

Wir lassen die Rationalität Zuhause und stürzen uns Hals über Kopf in unsere kühnsten Träume!

Alles ist (un)möglich und wir beharren darauf! Wir lassen unseren Visionen freien Lauf und bringen diese zu Papier, das gewählte Medium gibt ein Feedback und informiert uns so über das unvorhergesehen (Un)mögliche. In Collagen, Zeichnungen und anderen expressiven Formen der Kommunikation halten wir unsere visionären Utopien fest. Auf dieser Grundlage können wir als Pförtner*innen verrückte Auskünfte über die (un)mögliche Zukunft vom THF geben.

WEEK 2: Theory of Third Place and beyond

Es wird philosophisch-theoretisch! Mit den Mitteln der Sprache erkunden wir die grundlegenden und moralischen Fragen, die sich das Gebäude schon immer gestellt hat: Was bin ich? Was kann ich mal werden? Was ist mein Sinn in einer Stadt im Wandel?

WEEK 3: Reversibilität und andere Strategien

Auf unbeschwerte Weise rücken wir den sperrigen Themen Denkmalschutz und Bürokratie auf die Pelle und fordern diese auf spielerische Weise heraus. Wenn das Flughafengebäude von den Bürger*innen der Stadt zum Blühen gebracht werden soll, braucht es neue Strukturen und Denkmuster – eine Kultur des Möglichmachens. Es werden Strategien entwickelt, die diese verkrusteten Strukturen behutsam aufweichen können.

Mit Wem? thf.nextgeneration – sweete people, die sich seit Anfang des Jahren im ehemaligen Pförtnerhäuschen treffen und der Aufgabe angenommen haben, den THF mit Freude zu füllen. Erste Streicheleinheit: das Torhausfestival ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s