WORKSHOP und LESUNG: LIEBEN ALS POLITISCHE PRAXIS – DEN KAPITALISMUS ENTLIEBEN

Zu Lieben kostet nichts, ist nicht leistungsbezogen, braucht die eigene Aufmerksamkeit, Zeit und Raum. Zu Lieben ist eine grundlegende Widerständigkeit gegen Kapitalismus (…), eine kleine individuelle Revolution für jeden Tag.“

Samstag 15. Juni 15:00 – 17:30 #labern #lachen

Lann Hornscheidt, Autorix, gibt einen Workshop zu Lieben in Zeiten des Kapitalismus. Lann durchspikt den Workshop mit Lesungen aus ihrem Buch (siehe link) und befreundeten Büchern, und erkundet mit Teilnehmenden strukturelle Diskriminierungen – und wie wir durch das Lieben dem Kapitalismus Widerstand leisten können.

Mit Wem: Lann Hornscheidt ist Profex Drex für Gender Studies und SprachHandeln. Sie bietet Workshops und Fortbildungen an, schreibt, forscht, diskutiert, argumentiert und trägt vor. Sie arbeitet konkret, personenbezogen, antidiskriminierend verortet, transfeministisch, ihre weißen und nicht-beHinderten Privilegien reflektierend, prozessorientiert, wertschätzend, kooperativ, am liebsten kollektiv, kreativ mit verschiedenen medien, konstruktiv, verbindend, herausfordernd, anwesend, körper- und gefühlsanwesend und öffnet in und durch ihr Arbeiten Räume zu diesen Dimensionen und Aspekten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s